©iStock.com/vm

Digitale Entwicklungen

Die Auseinandersetzung mit den Folgen von Digitalisierung für Gesellschaft und Umwelt ebenso wie die Integration digitaler Instrumente und Ressourcen in die Weiterbildung sind wichtige Aufgaben für Volkshochschulen im 21. Jahrhundert.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) hat daher gemeinsam mit den Landesverbänden einen Masterplan zur Umsetzung einer digitalen Strategie verabschiedet. Ziel ist es, digital gestützte Bildungsformate für alle Programmbereiche zu entwickeln und nachhaltig in Volkshochschulen zu verankern.

Auf dieser Basis werden beim DVV seit 2016 unter dem Titel „Erweiterte Lernwelten“ (ELW) Maßnahmen entwickelt zur

  • Förderung mediendidaktischer Innovationen in Volkshochschulen durch Initiierung sogenannter Digicircles, d.h. regionale Verbünde zur Entwicklung und Erprobung digital gestützter Lehr- und Lernformate;
  • Stärkung der digitalen Medienkompetenz von pädagogischen Fachkräften durch Fortbildungsangebote zu Themen wie Mediendidaktik, Rechtsfragen oder Medienplanung und Organisationsentwicklung;
  • Schaffung technischer Infrastruktur für digitale Lernangebote auch in strukturschwachen Regionen durch eine eigene virtuelle Lern- und Arbeitsumgebung  für alle Volkshochschulen;
  • Entwicklung, Erprobung und Verstetigung eines Dialogkonzeptes zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Auswirkungen von Digitalisierung im Alltag und in der Arbeitswelt.


vhs.cloud – Digitale Vielfalt gebündelt

Digitalisierung prägt die Zukunft der Weiterbildung. Diese Herausforderung beantwortet das Projekt „Erweiterte Lernwelten“ unter anderem mit der Entwicklung einer zentralen Kollaborations- und Lernplattform für alle Volkshochschulen. Als zentraler Baustein der digitalen Strategie unterstützt die vhs.cloud die Volkshochschulen, Lehr- und Lern-Settings mithilfe digitaler Instrumente sinnvoll zu ergänzen, zu erweitern oder neu zu gestalten. Seit 27. Februar 2018 steht die vhs.cloud bundesweit für alle Volkshochschulen zur Verfügung.

Was ist die vhs.cloud?

Mit der vhs.cloud gibt es erstmals für alle Volkshochschulen, ihre Mitarbeitenden, Kursteilnehmende sowie Kursleiterinnen und Kursleiter eine eigene digitale Umgebung. Innerhalb dieses geschützten Online-Arbeitsbereichs können Volkshochschulen ihre webbasierte Kommunikation und Zusammenarbeit gestalten – ganz ihren Bedürfnissen entsprechend.

Multimediale Lernangebote, Austauschplattformen, Videokonferenzen oder das Teilen von Arbeitsergebnissen – die vhs.cloud liefert eine Vielzahl an Funktionen. Durch einen Zugang per Webbrowser oder per App ist die vhs.cloud jederzeit und überall erreichbar.

Ein sicherer Ort für digitale Kollaboration

Ein sicherer Ort für digitale Kollaboration

Volkshochschulen folgen hohen Standards der IT-Sicherheit und des Datenschutzes, daher hat der DVV bei der Entwicklung der vhs.cloud größten Wert auf eine Software-Lösung gelegt, die diese Anforderungen erfüllt. Mit der Software „Webweaver“ des Entwicklers Digionline GmbH bietet die vhs.cloud einen sicheren digitalen Raum, der Vertrauen in die neuartige Lern- und Arbeitsumgebung schaffen kann. Die Plattform entspricht den jeweils geltenden Anforderungen des deutschen und europäischen Datenschutzes.

 

Für jeden die passenden Funktionen

Für jeden die passenden Funktionen

Die vhs.cloud bietet für alle Mitglieder der Volkshochschulwelt ein passendes Funktionspaket, das Vernetzung, Organisation und Lehr- und Lernsettings in unterschiedlichen Formaten ermöglicht.

vhs.cloud fördert den Austausch

vhs.cloud fördert den Austausch

Durch diverse Kommunikationsfunktionen bleiben nicht nur Kursteilnehmende im Gespräch, auch die Volkshochschulen oder Kursleitungen können sich bundesweit vernetzen und einen regen Erfahrungsaustausch und fachliche Diskurs beginnen.

Die vhs.cloud nutzen

Um die Volkshochschulen in der nachhaltigen Nutzung der neuen Plattform zu unterstützen, hat der DVV innerhalb einer Pilotphase seit September 2017 die vhs.cloud ausführlich durch ausgewählte VHS testen lassen und ein vhs.cloud-Multiplikatorenteam aufgebaut und geschult, das den Volkshochschulen nun bundesweit hilft, die umfangreichen Möglichkeiten der vhs.cloud für ihre Bedürfnisse zu nutzen.

Das vhs.cloud-Multiplikatorenteam kann für Einführungsveranstaltungen zur vhs.cloud oder Schulungen für Administratorinnen und Administratoren und Kursleitende beim DVV angefordert werden.


VHS-Digicircles – Kerne digitaler Entwicklungen

Eine zentrale Aufgabe der „Erweiterten Lernwelten“ ist die Unterstützung von Volkshochschulen bei der Entwicklung tragfähiger Veranstaltungskonzepte und -formate im Kontext der digitalen Entwicklung. Um dies möglichst praxisnah umsetzen zu können und die sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und Möglichkeiten zu berücksichtigen, die für die Volkshochschullandschaft kennzeichnend sind, wurden sogenannte Digicircles ins Leben gerufen. Digicircles sind Verbünde aus jeweils drei bis fünf Volkshochschulen. Mittlerweile haben bundesweit 33 Digicircles mit 154 beteiligten Volkshochschulen die Arbeit aufgenommen.

Sie kreieren und setzen gemeinsam digital gestützte Bildungsangebote und Veranstaltungen für ihre Region um und analysieren und reflektieren diesen Prozess. Auf diese Weise entsteht nicht nur ein reichhaltiger Fundus an praxiserprobten Kurs- und Veranstaltungsmodellen, sondern es können auch Erfolgsfaktoren herausgearbeitet werden.


Weitere Projekte für die digitale Praxis

Smart Democracy - Digitalisierung und Gesellschaftspolitik

Smart Democracy - Digitalisierung und Gesellschaftspolitik

In Kooperation mit dem Grimme-Institut setzten sich das Team der Erweiterten Lernwelten und Vertreter des Bundesarbeitskreises Politik 2017 in vier Veranstaltungen mit brandaktuellen gesellschaftlichen Themen der Digitalisierung auseinander. Es wurden namhafte Referentinnen und Referenten gewonnen und die Veranstaltungen wurden live in weitere Volkshochschulen übertragen. Über eine begleitende Veranstaltungs-App konnten auch externe Teilnehmende Fragen an die jeweilige Runde stellen. Die aufgezeichneten Veranstaltungen stehen heute auf der vhs.cloud im Netzwerk-Bereich allen Volkshochschulen zur Verfügung. Ergänzende Materialien zu jedem Thema stehen ebenfalls bereit und können für die Gestaltung von Kursen und Veranstaltungen kostenfrei eingesetzt werden. 

Die Veranstaltungsreihe erzeugte ein sehr positives Echo und verdeutlicht, wie viel Potenzial und Synergie-Effekte in interdisziplinären Kooperationen einerseits und neuen digitalen Beteiligungsmöglichkeiten andererseits stecken.

Die aus dem Projekt entstandenen Materialien können in der vhs.cloud eingesehen und genutzt werden. Anmeldepflichtiger Bereich

Digitalisierung erfordert Organisationsentwicklung

Digitalisierung erfordert Organisationsentwicklung

Um digitale Instrumente und Themen nachhaltig im Programmangebot von Volkshochschulen zu verankern, müssen sie nicht nur in der Programmplanung, sondern auch in der Organisation selbst berücksichtigt werden. Dabei geht es um die Planung von Hard- und Software ebenso wie die Kompetenzentwicklung des Personals.

In Kooperation mit dem Learning Lab der Universität Duisburg-Essen bildet der Deutsche Volkshochschul-Verband Mediencoaches aus. Sie beraten und begleiten Volkshochschulen bei der Implementierung digitaler Angebote in ihre Programme. Sie unterstützten die Einrichtungen bei der Entwicklung von Medienkonzepten für einzelne Fachbereiche oder die gesamte VHS. Sie helfen dabei, realistische Ziele zu entwickeln und Ressourcen zu planen. In dieser Fortbildung werden gegenwärtig circa 20 VHS-Mediencoaches ausgebildet. 

Ab Mitte 2018 werden sie zunächst die Digicircle-Volkshochschulen unterstützen, können aber auch von anderen Einrichtungen über den DVV zur Unterstützung der internen Prozesse eingeladen werden. Die Fortbildung ist als ein gestaltungsorientierter Prozess angelegt und wird vom Duisburger Forschungsteam unter Leitung von Prof. Dr. Michael Kerres wissenschaftlich begleitet. Es wird abschließend ein Leitfaden zur Umsetzung von digitalen Strategien in Volkshochschulen entwickelt und  den Volkshochschulen zur Verfügung gestellt.

Fortbildungsphasen

1. Schritt (abgeschlossen für den aktuellen Jahrgang)

Pädagogische Fachkräfte und Kursleitende bekamen für ihre Tätigkeit als Mediencoach vom Team der Universität Duisburg-Essen Grundlagen der Medienentwicklungsplanung vermittelt und erprobten sie. 

2. Schritt (in Umsetzung)

Die Mediencoaches beginnen in den Volkshochschulen der Digicircles in einer Praxisphase beratend aktiv zu werden. Schrittweise werden sie in Begleitung des Duisburger Teams befähigt, die Gestaltung und Umsetzung von einer Vision in eine veränderte Lern- und Arbeitskultur der jeweiligen Volkshochschule professionell zu begleiten. 

Mehr und aktuelle Informationen auf den Internetseiten der Universität Duisburg-Essen.


Erweiterte Lernwelten

Projektleiterin

Regina Eichen
Tel.: 0228-97569-82
E-Mail: eichen(at)dvv-vhs.de

Juniorreferentin

Carlotta Schellschmidt
Tel.: 0228-97569-175
E-Mail: schellschmidt(at)dvv-vhs.de

Ansprechpartnerin Multiplikatoren

Charlotte Karpenchuk
Tel.: 0228 97569-173
E-Mail: karpenchuk(at)dvv-vhs.de

Ansprechpartnerin cloud-Berater

Kathrin Quilling
Tel.: 0228 97569-407
E-Mail: quilling(at)dvv-vhs.de


vhs.digital News

Jeden Monat digitale Neuigkeiten aus der Volkshochschulwelt.
Abonnieren Sie den Newsletter vhs.digital News.

Den Newsletter vhs.digital News abbestellen

 

Seit 27.02. bundesweit für alle VHS geöffnet.

Das Team „Erweiterte Lernwelten“ hält viele Unterstützungen und Materialien für Volkshochschulen und Landesverbände bereit. Alle Infos hier