VHS: Flüchtlinge brauchen Bildungsoffensive

Der Deutsche Volkshochschul-Verband bittet Bund und Länder um 500 Millionen Euro zusätzlich

Bildungs- und Integrationsangebote für 500.000 Flüchtlinge müssen rasch aufgebaut und umgesetzt werden. Denn von einer frühzeitigen und ganzheitlichen Integration profitieren alle. Die ankommenden Menschen müssen und wollen sich in die Gesellschaft und in das Arbeitsleben integrieren. Unter den Flüchtlingen sind viele Fachkräfte und junge Menschen. Dadurch wird nicht nur die demografische Entwicklung in Deutschland positiv beeinflusst, sondern es werden auch die Sozialsysteme gestärkt.

Die Volkshochschulen in Deutschland haben in den vergangenen Monaten zehntausenden Flüchtlingen vor Ort unbürokratisch erste Orientierung gegeben und Bildungsangebote unterbreitet. Allerdings kommen sie und die Kommunen zunehmend an Kapazitätsgrenzen. Volkshochschulen benötigen deshalb dringend zusätzliche Unterstützung von Bund und Ländern zum Ausbau von sprachlichen und berufsvorbereitenden Maßnahmen. Das ehrenamtliche Engagement muss gestärkt und der gesellschaftliche Dialog im Land befördert werden. Integration muss mit dem Ziel gestaltet werden, Flüchtlinge umfassend gesellschaftlich und beruflich teilhaben zu lassen.

Der DVV hat dazu ein Positionspapier „Bildungsoffensive für Flüchtlinge“ verfasst.

Logo DVV International
Logo telc
Logo Grimme Institut
Logo eaea Member