news

10.000 Projekte im Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka besucht den talentCAMPus der VHS Berlin City-West.

Ein wahrhaft internationales Küchenteam erwartet Bundesbildungsministerin Johanna Wanka im Jugend- und Kulturzentrum Spirale im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Bundesministerin besucht gemeinsam mit Rita Süssmuth, der Ehrenpräsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV), ein Ferienbildungsprojekt der Volkshochschule (VHS) Berlin City-West. Der talentCAMPus „Kochspaß von Berlin bis Bagdad“ ist eines von mittlerweile 10.000 Bildungsangeboten im Bundesprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Damit fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2013 gezielt den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen mit schwierigen Lernvoraussetzungen.

Die VHS City-West kooperiert bei ihrem zehnten Ferienbildungsprojekt diesmal mit dem Nachbarschaftsheim Schöneberg und dem Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik. Angesprochen sind Kinder mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung im Alter zwischen zehn und 18 Jahren.

Im zweiwöchigen talentCAMPus verbessern sie unter der Anleitung qualifizierter Dozentinnen und Dozenten systematisch ihre Deutschkenntnisse. Im Mittelpunkt steht das Thema gesunde und nachhaltige Ernährung. Die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, worauf es beim Einkauf ankommt. Sie tragen Rezepte aus den verschiedenen Herkunftsländern zusammen, tauschen sich über landestypische Spezialitäten, Zutaten und Zubereitungsarten aus und teilen Erlebnisse und Erfahrungen.

„Die gemeinsamen Mahlzeiten bieten eine ideale Gelegenheit, unterschiedliche Sitten und Redewendungen in verschiedenen Landessprachen kennenzulernen und vor allem im Kontakt miteinander schwierige Lebenssituationen hinter sich zu lassen“, erklärt die verantwortliche Bildungsstadträtin Dagmar König. Die Volkshochschule City-West leistet damit einen wichtigen Beitrag zur interkulturellen Verständigung.

„Kochen macht Kindern und Jugendlichen besonders viel Spaß, wenn sie experimentieren und ausprobieren dürfen“, wissen die Projektverantwortlichen, die zuständige VHS-Programmbereichsleiterin Susanne Pecher und Brigitte Kippe, die für die VHS City West die Projektkoordination für den Ferienworkshop übernommen hat.

Auch an diesem Programmtag wird wieder ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet. Die Kinder und Jugendlichen werden den Gästen einen Blick in die CAMPus-Küche gestatten und ihre Kochbücher vorstellen, die sie mit eigenen Fotos und Texten individuell gestaltet haben.

Bundesministerin Wanka: „Bildung ist der Schlüssel für Integration und sozialen Aufstieg. Um aber an Bildung teilhaben zu können, ist das Beherrschen der deutschen Sprache wesentliche Voraussetzung. In den lokalen Projekten in „Kultur macht stark“, so Wanka weiter, „wird Großartiges geleistet. Ermöglicht wird dies durch die vielen Betreuer und Ehrenamtlichen in ganz Deutschland. Dafür danke ich.“

„Die Volkshochschulen verstehen es, zusammen mit ihren Partnern vor Ort eine gute Lernumgebung zu schaffen. Die Kinder und Jugendlichen erfahren Wertschätzung und die Begegnung mit anderen als ein bereicherndes Erlebnis. Das stärkt Selbstvertrauen und Lernmotivation“, ergänzt Rita Süssmuth.

Der DVV ist einer von 33 Programmpartnern, die „Kultur macht stark“ bundesweit umsetzen. Mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bieten Volkshochschulen mit ihren Bündnispartnern unter dem Titel talentCAMPus Ferienbildungswochen an. Dabei fördern kulturelle Angebote individuelle Talente und unterstützen so den Lernprozess.

Speziell für junge Flüchtlinge hat das BMBF das Förderprogramm inzwischen ausgeweitet. Für diese Zielgruppe richten Volkshochschulen talentCAMPUs plus auch außerhalb der Ferien aus, um deutsche Sprachkenntnisse und soziale Orientierung im neuen Lebensumfeld zu verbessern.

Das Bildungskonzept des Deutschen Volkshochschul-Verbands wird in fast 200 Kommunen bundesweit umgesetzt. Insgesamt wurden seit Programmbeginn mehr als 900 Projekte mit rund 23.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewilligt. Bis Ende des Jahres wird die Fördersumme den Gesamtbetrag von rund acht Millionen Euro erreichen.

Pressemitteilung (pdf)

-->

news (Kopie 1)

Logo DVV International
Logo telc
Logo Grimme Institut
Logo eaea Member