DVV-Fachaustausch „Radikalisierungsprävention im Bildungsangebot der Volkshochschulen”

Der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. (DVV) und die Volkshochschule Aachen laden am 21. und 22. November 2018 zum DVV-Fachaustausch „Radikalisierungsprävention im Bildungsangebot der Volkshochschulen“ in die Volkshochschule Aachen ein.

Im Programmbereich „Politische Jugendbildung“ etabliert der DVV in diesem Jahr das Projekt „Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ (PGZ). Langfristiges Ziel des Projekts ist die Stärkung der bundesweiten Struktur der Volkshochschulen im Bereich der Prävention von religiös begründeten Radikalisierungsprozessen junger Menschen. Neben der Entwicklung und Erprobung von Unterrichtseinheiten werden Mitarbeiter*innen und Kursleiter*innen der Volkshochschulen im Bereich der Radikalisierungsprävention fortgebildet. Der diesjährige DVV-Fachaustausch soll Projekten der Radikalisierungsprävention, Trägern der politischen Jugendbildung und Volkshochschulen die Möglichkeit geben, in einen konstruktiven Fachdialog einzutreten. Gemeinsame Potentiale und Synergien hinsichtlich Formen und Formaten der Zusammenarbeit, Arbeitsmethoden, Handlungspraxen und Beratungsbedarfen sollen erörtert und ‚Best-Practice‘-Beispiele der Präventionsarbeit vorgestellt werden.

Der verbindliche Anmeldeschluss ist der 30. September 2018. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Hotel- und Reisekosten werden vom DVV erstattet. Die Buchung des Hotels erfolgt durch den DVV. Die Veranstaltung ist teilnehmerbeschränkt. Bitte beachten Sie die weiteren Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden es an die Projektreferenten Thomas Praßer (prasser(at)dvv-vhs.de) und Adriane Schmeil (schmeil(at)dvv-vhs.de).

Hier finden Sie das vorläufige Programm zum Download.

Termin: 21. und 22. November 2018

Ort: Volkshochschule Aachen, Peterstraße 21-25, 52062 Aachen

Logo DVV International
Logo telc
Logo Grimme Institut
Logo eaea Member